MGB Tools 2022
1. Juni 2021
Ideas
8. Juli 2021

Speichern mit Wiedergabetreue für Beschriftungsobjekte

Hatten Sie hin und wieder das Problem, dass AutoCAD für jeden Speichervorgang (auch beim automatischen Speichern) länger als normal benötigt? Dies kann unter anderem an der Widergabetreue für Beschriftungsobjekte liegen.

Beschriftungsobjekte können mehrere Massstabsdarstellungen aufweisen. Wenn die Wiedergabentreue aktiviert ist, werden Beschfritungsobjekte in ihre Bestandteile zerlegt und Massstabsdarstellungen werden als anonyme Blöcke auf separaten Layern gespeichert. Diese Layernamen basieren auf dem Ursprungslayer und es wird eine Nummer angehängt. Wenn Sie den Block in der 2007er- oder einer früheren Version eines auf AutoCAD basierenden Produkts auflösen und schliessend diese Zeichnung in der 2008er- oder einer neueren Version eines auf AutoCAD basierenden Produkts öffnen, wird jede Massstabsdarstellung als separates Beschriftungsobjekt mit eigenen Beschriftungsmassstäben umgewandelt.

Wenn Sie hauptsächlich im Modellbereich arbeiten, wird empfohlen, die Anzeigetreue zu deaktivieren. Navigieren Sie hierfür in die Optionen Ihres AutoCADs. Öffnen Sie die Registerkarte Öffnen und Speichern. Wählen Sie Wiedergabetreue für Beschriftungsobjekte beibehalten ab.

Sie haben zusätzlich auch die Möglichkeit, diese Einstellung über die Systemvariable SAVEFIDELITY zu steuern.

WertBeschreibung
0Beschfritungsobjekte bleiben auf ihren zugewiesenen Layern.
1Beschriftungsmassstäbe, die Beschriftungsobjekten zugeordnet sind, werden gespeichert, um Layer für jeden verwendeten Massstab zu trennen.

X